top of page

Ayurveda - was ist das?

Aktualisiert: 29. Dez. 2021

Wir nennen es zuhause liebevoll manchmal AyuDingsda.


Es ist das allumfängliche Wissen vom langen, gesunden und glücklichen Leben und genau das heißt Ayurveda auch überbesetzt. Das Wissen (veda) vom Leben (ayus).




Ayurveda lehrt uns die Zusammenhänge menschlicher und zwischenmenschlicher Beziehungen. Es erklärt uns unseren Körper. Es betrachtet den Menschen ganzheitlich, also Körper, Geist und Seele. Die drei sind wir ein Dreibein, jene Hocker mit drei Beinen, die ihre Stabilität verlieren, wenn eines der Beine einen Knacks hat oder fehlt.


Gleichzeitig wird jeder Mensch in seiner Einzigartigkeit, also als Individuum gesehen. Denn wir alle sind zwar Menschen und doch einzigartig. Jeder von uns.


Bioenergien, die die Welt regieren


Wir sind als Menschen Teil dieses Universums und dieser Natur und unterliegen den gleichen Naturgesetzen, wie alles auf dieser Welt.


Alles - auch wir - entsteht aus fünf Elementen, die in ihrer Zusammenwirkung zu drei Energien werden können, die die Welt, in der wir leben, immer und ständig verändern. Sie heißen im Ayurveda Vata, Pitta und Kapha und sind nichts anderes als die Bewegung (Kinetik), der Stoffwechsel (Metabolismus) und das Wachstum (Anabolismus).



Die Aufgabe der Ernährung


Ohne Ernährung geht nichts. Wir können ein paar Tage ohne Nahrung auskommen - manchmal und für manche Menschen ist das sogar gesund -, aber über einen längeren Zeitraum braucht unser Körper Nahrung. Und deshalb nimmt die tägliche Ernährung im Ayurveda einen hohen Stellenwert ein.


Unsere Ernährung bestimmt unseren körperlichen und mentalen Zustand. Sie kann uns schwer machen oder uns leicht fühlen lassen. Schlimmstenfalls macht sie uns krank. Doch was krank macht, kann uns auch gesund machen oder zumindest dazu beitragen. Ein Großteil unserer Unbefindlichkeiten werden durch unsere Ernährung verursacht.


Denn unser Stoffwechsel verändert sich im Laufe des Tages, der Jahreszeiten und unseres Lebens und ist auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Klingt kompliziert, ist es aber gar nicht. Ayurvedische Ernährung ist leicht nachvollziehbar und sie ist keine Diät. Sie ist vielmehr


... eine Lebenseinstellung für mehr Lebensfreude und Vitalität.



Ayurvedische Ernährung kennt keine generellen Verbote und sie ist nicht exotisch, wie manch einer denkt. Denn sie basiert vorrangig auf regionalen, saisonalen, frischen und mit Liebe zubereiteten Speisen. Einfach lecker!


Anleitung zur Stärkung der Selbstheilung


Das Allerbeste am Ayurveda ist, dass von einer natürlichen Intelligenz in einem jeden Lebewesen ausgegangen wird. Unsere Selbstheilungskräfte sind nur ein Beispiel dafür im menschlichen Körper. Gigantische und komplexe Systeme, die uns am Leben halten, uns regenerieren lassen und vieles mehr.


Wir können diese natürliche Intelligenz nutzen... mit einer natürlichen Ernährung und einer unserer (eigenen) Natur entsprechenden Ernährung und Lebensweise.



 

Dieser Beitrag ist der Erste zu einer Reihe über den Ayurveda. Melde Dich gerne unten zum Newsletter an oder folge mir auf Insta/FB, um nichts zu verpassen.


Folgende Beiträge werden folgen (Verlinkungen im Text):

Du bist einzigartig !

Die Konstitutionstypen sind alles andere als Schubladen.

Rückbesinnung auf die Heimat

Was uns wirklich nährt.

Lebensenergie pur

Mit Liebe schmeckt's besser


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page