Warum Apfel & Zimt ?

... weil es damit für mich begann. 

"Könnten Sie sich vorstellen, Ihren Apfel morgens mit etwas Zimt und Kardamom anzudünsten?" ... ja, ich konnte. ... und es war herrlich. Dieser Duft schon vor dem Frühstück. Und diese Wärme, die sich in meinem Körper morgens breit machte. Nur mit einer kleinen Veränderung am Frühstück. 

... weil Apfel und Zimt für Wohlbefinden stehen

Bratapfel, Apfelkuchen, Apfel-Glühwein, Apfel-Mus. So oft kombinieren wir zu Äpfeln Zimt. Für die meisten Menschen, die ich kenne, weckt der Geruch ein Wohlgefühl, Wärme, Erinnerungen an den Herbst und die Weihnachtszeit. Ein Gefühl und eine Zeit, in der wir uns besinnen, innehalten und genießen. Auch das ist Ayurveda. Innehalten und genießen.

... weil ein Apfel am Tag uns vor einem nötigen Arztbesuch bewahren soll 

Die Nahrhaftigkeit des Apfels ist nicht nur den Briten, vielmehr auch im Ayurveda bekannt. In Verbindung mit der Heilwirkung des Zimts eine tolle Kombination. 

... und weil es mein Anliegen ist 

Sie sollen sich wohl fühlen. Vom ersten Moment an. 

Wie ich zum Ayurveda kam...

Aus einem eigenen Bedürfnis heraus startete ich im März 2016 eine Ausbildung zur Ayurveda-Köchin an der Europäischen Akademie für Ayurveda in Birstein bei Frankfurt am Main. Ich habe schon immer gerne gekocht und war seit Jahren fasziniert von den heilsamen Ressourcen unserer Natur. Es dauerte nicht lange, bis ich von dieser uralten und gleichzeitig topaktuellen Ernährungslehre und Heilkunde so fasziniert war, dass ich mich für die ganzheitliche Ayurveda Ernährungs- und Gesundheitsberatung einschrieb und das Studium im September 2017 erfolgreich abschloss. Nun möchte ich dieses Wissen weitergeben.  

Bevor ich zum Ayurveda kam, war ich viele Jahre als Fondsmanagerin für Immobilienfonds in Investment- und Versicherungskonzernen tätig. Neben hoher Managementverantwortung, einem internationalem und interdisziplinärem Arbeitsumfeld und Reisetätigkeit ist der Spaghat zwischen Beruf und Familie, der inzwischen nahezu jeden Beruf erfasst, dadurch kein Fremdwort für mich.   

Ich bin verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Aktiven Ausgleich finde ich in unserem Garten, in dem Kräuter, Gemüse, Salate und Obstbäume und -sträucher uns jedes Jahr mit natürlichen Nährstoffen versorgen. Diese zu säen, zu pflegen und zu verarbeiten ist eine meiner Leidenschaften.  


Schreiben Sie mir

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Foto: Anke Keller