AyurTaBu - Geburtsstunde

Hallo Ihr Lieben. 

 

Seit zwei Jahren sehe ich meinem Körper dabei zu, wie er sich selbst heilt (nachzulesen im Blogartikel "Burnout"). Nun stehe ich an einem Wendepunkt, für den ich Unterstützung benötige. Und dafür habe ich gerade "AyurTaBu" - mein Ayurveda Tagebuch erfunden, in dem ich meine Erfahrungen mit Euch teilen möchte. Nicht täglich, aber regelmäßig. Aber worum geht es eigentlich?

 

Als ich mit dem Ayurveda angefangen habe, hatte ich nicht nur bereits ein paar Pfunde zu viel, ich stand auch noch mitten in einem Burnout mit diversen Symptomen, die mir das Leben schwer machten. Aus ayurvedischer Sicht eine Kombination von Störungen, die entsteht, wenn wir die Signale unseres Körpers wirklich vehement überhören. In meinem Fall war Pitta und Kapha erhöht und von Außen kam massiv Vata dazu. Eine entzündliche Kombination. Die Frage meiner Ärztin "Wie wichtig ist Ihnen Ihr Gewicht?" entschied ich für meine Gesundheit. ... und ich habe es nicht bereut. 

 

Heute sind meine Pitta-Störungen weitgehend Geschichte. Die Umstellung war verhältnismäßig leicht. Denn im Ayurveda gehen wir immer nur einen Schritt nach dem Anderen und die wählen wir so, dass sie nicht zu weh tun und gleichzeitig sehr effektiv sind. Inzwischen - nach zwei Jahren - sind es natürlich schon einige Schritte  gewesen. ;-) 

 

Heute komme ich "nur" mit den einfachen Schritten nicht mehr weiter. Ich muss etwas anderes in mein Leben integrieren:

 

REGELMÄßIGE ZEIT FÜR MICH FÜR BEWEGUNG UND MEDITATION.

 

Aber kennt Ihr das auch? Mal sind es Termine, die Dich daran hindern. Mal quillt der Schreibtisch über. Dann ist es der Wäscheberg. Kaum hast Du einen Routine entwickelt, kommt Dir das Alltags-Chaos dazwischen. Routine, was ist das? Und wenn es das alles nicht ist, bist Du einfach nur fix und fertig und der Schweinehund zieht Dich die halbe Stunde, die Dir bleibt, lieber auf das Sofa. Und noch früher aufstehen, hältst Du auf Dauer auch nicht aus. Dabei hast Du schon so viel erreicht in Deinem Leben...

 

Hast Du Lust, mich dabei zu begleiten? Was hast Du Dir vorgenommen?

 

Ich werde Euch hier von meinen Ansätzen und Versuchen berichten. Gemeinsam ist es einfacher ans Ziel zu kommen.

 

Was hältst Du davon? Schreibe mir gerne ein Feedback oder Deine Erfahrungen. Einfach über Kontakt.